Filmfest München – Veranstaltungstipps

02_bettina_zimmermann

Rundum das Filmfest München gibt es eine Reihe von interessanten Veranstaltungen, auf die wir hiermit gerne hinweisen möchten:

Freitag, 28. Juni
Aktionsbündnis ES BRENNT aus 14 Berufsverbänden und Gewerkschaften
um 17.00 Uhr auf dem Karlsplatz/Stachus

Film- und Fernsehschaffende werden auf die zunehmend prekären Arbeitsbedingungen bei Film und Fernsehen aufmerksam machen. Denn die Missstände betreffen alle – die vielen unsichtbaren Profis hinter den Kulissen ebenso wie die Stars im Rampenlicht, die freien MitarbeiterInnen genauso wie Festangestellte und auf Produktionsdauer Beschäftigte.

Alle Filmschaffenden sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Samstag, 29. Juni 2013
BFFS-KEYNOTE
von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
im Kino „Filmtheater Sendlinger Tor“, Sendlinger-Tor-Platz 11, 80336 München

Zum ersten Mal in der Geschichte der deutschen Film- und Fernsehindustrie haben
Schauspielerinnen und Schauspieler für sich einen eigenen Tarifvertrag ausgehandelt.
Daran beteiligt waren der BFFS und ver.di auf der einen und die Produzentenallianz auf der
anderen Seite. BFFS-Vorstandsmitglied Heinrich Schafmeister erläutert die Ergebnisse bzw. den Verhandlungsstand.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Sonntag, 30. Juni 2013
Filmstandort Deutschland: Sind die fetten Jahre vorbei?
Podiumsdiskussion der ver.di FilmUnion
von 11.00 bis 13.30 Uhr
im Festivalzentrum Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München, Black Box

Die deutsche Kinofilmproduktion ist lebendiger und vielfältiger denn je. Umso härter geht es künstlerisch, strukturell und wirtschaftlich zur Sache. Die großen Fragen: Kunst, Markt und Filmschaffende – Stoff genug für eine interessante Momentaufnahme mit Menschen, die im deutschen Film etwas zu sagen haben.

Einführung: Eberhard Hauff

Podium: Matthias Esche, Geschäftsführer Bavaria Film; Christoph Fisser, Filmproduzent Studio Babelsberg; Eberhard Hauff, ehem. Leiter Münchner Filmfest; Bettina Reitz, Fernsehdirektorin Bayerischer Rundfunk; Klaus Schaefer, Geschäftsführer FilmFernsehFonds Bayern; Matthias von Fintel, ver.di; Heinrich Schafmeister, bffs;

Moderation: Corinna Spies, Journalistin

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Sonntag, 30. Juni 2013
IDS-Panel: Biotop Film – gehört der Schauspieler zu den geschützten Arten?
Festivalzentrum Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München, Black Box
von 14.30 bis 16.30 Uhr

Die Filmbranche in Deutschland wurde im Jahre 2011 mit insgesamt 281,9 Mio. Euro gefördert – 139,4 Mio. Euro kamen vom Bund und 142,5 Mio. Euro von den verschiedenen Länderförderungen. Nach Angaben des Erich Pommer Instituts wurden im Jahre 2011 insgesamt 538 Filme gefördert, davon 48 Großprojekte mit mehr als 1 Mio. Euro Förderbudget. Was aber bedeuten diese Zahlen für diejenigen, die dem Film ihr Gesicht geben, den Schauspielern? Sind durch die vielfältigen Förderungen Lebensräume für Schauspieler geschaffen, die ihnen das Überleben nachhaltig sichern oder bedingen sie möglicherweise sogar den Niedergang des schillernden Berufsstandes der Schauspieler?

Gäste:
Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Kulturstaatsminister a.D.
Prof. Hans Gerhard Stockinger, Vorsitzender der CSU-Filmkommission (angefragt)
Notker Schweikhardt, Bündnis 90/Die Grünen, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Kultur
Jochen Kather, Produktionsleiter (angefragt)
Moderation: Irina Wanka

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Montag, 1. Juli 2013
Podiumsdiskussion “Neue Geschäftsmodelle für Filmproduzenten”
Festivalzentrum Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München, Filmfest-Lounge
von 14.00 bis 16.30 Uhr

Rechtsanwalt Michael Augustin bringt einen der nach dem Wall Street Journal weltweit führenden Futuristen zum Münchner Filmfest: Gerd Leonhard, der seine profunden Visionen über die Zukunft der Filmbranche präsentiert. Hieraus lassen sich ganz klare neue Geschäftsmodelle ableiten, die RA Augustin mit ihren derzeitigen rechtlichen Grenzen beschreiben wird. So wird erarbeitet, wie gerade mit dem Internet auch künftig mit Filmen Geld verdient werden kann, und was deshalb schon jetzt unbedingt zu beachten ist.

Anschließend diskutieren hierüber: Thomas Sessner (BR Redaktion Kino Kino), Egbert van Wyngaarden (Prof. für Transmedia und Dramaturgie an der Macromedia), Dan Maag (Geschäftsführer der Pantaleon Films GmbH gemeinsam mit Matthias Schweighöfer) und Max Wiedemann (Geschäftsführer Wiedemann & Berg).

Der Eintritt ist frei. Es wird jedoch um kurze E-Mailbenachrichtigung an (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen) gebeten, da die Plätze begrenzt sind.

Dienstag, 2. Juli 2013
Schauspieler – Casting Director – ein Missverständnis
Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München, Carl-Orff-Saal
von 11.00 bis 13.00 Uhr

Die Gäste:
Sonja Döring – Arbeitsvermittlerin, ZAV Berlin
Michael Roll – Schauspieler
Lutz Schmökel – Agent, Above the Line, VdA, München
Die Casting Directors:
Anja Dihrberg (BVC) Berlin
Fritz Fleischhacker (BVC) Wien
Stefany Pohlmann (BVC) München
Marc Schötteldreier (BVC) Köln
Moderation: Stephen Sikder (BVC) München

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Der Eintritt ist frei! Zur Einschätzung des zu erwartenden Zuspruchs bitten wir um Anmeldung bis zum 28. Juni unter (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen). Eine Platzreservierung ist leider nicht möglich und kann nicht garantiert werden. Einlass ist möglich solange der Platz reicht. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und im Internet auf www.casting-network.de veröffentlicht.

Dienstag, 2. Juli 2013
Podiumsdiskussion: Europäische TV Serien im Writer’s Room?
Einblick in die Drehbuchentwicklung von amerikanischen Erfolgsserien
Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München, Black Box
von 10.30 bis 12.00 Uhr

Wie funktioniert der Writer’s Room? Welche Rolle spielt der Showrunner für die serielle Produktion? Die Arbeitsstrukturen der US-Serien sind in Europa kaum verbreitet. Eignen sie sich überhaupt für den europäischen TV-Markt und seine Autorenkultur? Oder ist kooperatives Schreiben mit mehreren Autoren hierzulande nicht erfolgreich umsetzbar? Auf Einladung der MEDIA Antenne München spricht der amerikanische Autor und Produzent Frank Spotnitz (Akte X, Hunted) über das Showrunner System, die Arbeit im Writer’s Room und die Unterschiede zwischen Fernsehproduktionen in Hollywood und Europa. Spotnitz, der dreifache Gewinner eines Golden Globe und mehrfach für Emmy nominiert, hat über 40 Episoden von Akte X als einer der Autoren geschrieben. Er ist außerdem Showrunner und Autor der britischen Serie Hunted, die nach dem amerikanischen Arbeitsmuster entstanden ist. Das MEDIA Programm der Europäischen Union unterstützt Weiterbildungsangebote für Produzenten und Autoren von Serien, z.B. The European TV Drama Series Lab (Erich Pommer Institut) und Serial Eyes (DFFB Berlin). Frank Spotnitz unterrichtet in beiden Programmen.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Anmeldung unter (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen)

Dienstag, 2. Juli 2013
Crowdfunding in Deutschland und den USA
Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München, Black Box
19.30 Uhr

In den USA erfreuen sich Crowdfunding-Plattformen unter Filmschaffenden immer größerer Beliebtheit. Deutsche Pendants sind noch lange nicht so erfolgreich. Woran liegt das? Und welches Potenzial hat Crowdfunding letztendlich in Deutschland? Diese Fragen wollen wir mit folgenden Experten (in englischer Sprache) erörtern:

Adele Romanski, US-Produzentin und –Regisseurin
Julia Dietze, deutsche Schauspielerin
Tino Kreßner, CFO und Mitgründer der Crowdfunding-Plattform startnext.de
Andreas Bareiß, Rechtsanwalt, Noerr LLP
Moderation: Johannes Kuhn, Nachrichtenredakteur, sueddeutsche.de

Eine Veranstaltung des US-Generalkonsulats München in Zusammenarbeit mit der Internationalen Münchner Filmwochen GmbH. Eintritt frei/Anmeldung von Einzelpersonen nicht erforderlich; Gruppen melden sich bitte unter (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen) an.

Freitag, 5. Juli 2013
“Jung, kreativ, gut ausgebildet sucht… – Zukunftsperspektiven für den Filmnachwuchs”
Podiumsgespräch der SPD-Landtagsfraktion
Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Black Box

Welche Perspektiven haben junge Filmschaffende in der expandierenden Medienbranche? Ist ein Abschluss an einer Filmhochschule Garant für den erfolgreichen Berufseinstieg? Welchen Einfluss hat der Siegeszug der digitalen Technik auf Produktionsbedingungen? Wie kooperieren Unternehmen bei der Nachwuchsförderung?

Es diskutieren:
Prof. Mathias Allary, Geschäftsführer Allary Film, Macromedia HMK
Dr. Nicole Hess, Projektleiterin Film des Migros-Kulturprozent
Maja Reichert, Künstlerische Mitarbeit, HFF München
Daniel Vogelmann, Regisseur, Studierender HF
Prof. Wolfram Winter, Executive Vice President Communications, Sky Deutschland
Moderation: Isabell Zacharias, Kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion.

Anmeldung: (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen), Eintritt frei

Weitere Veranstaltungshinweise (Events, Parties, Panels…) finden Sie auf Filmfest München sowie kompakt und tagesaktuell im cn-kalendar von casting-network.

flattr this!

Senden Empfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Noch nicht registriert? Als eingeloggter User wird Ihr Name automatisch übernommen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe, bevor Sie den Kommentar abschicken.
Dies dient dem Schutz vor Spam.

Was ist 9 + 4?

2 Antworten auf Filmfest München – Veranstaltungstipps

  1. Most Twitter administration applications these kinds of
    as Tweet – Deck have a very look for attribute created in this does
    identical matter. As there are an exceedingly
    specified quantity of work from your home jobs
    from Google, the Google work from home base articles and a few other Google business chances discovered in SE advertisements and electronic
    mails aren’t authorized work at home jobs however is, as being a matter of fact, work from your home scams.
    Slight differences in supported functionality, configuration and management, deployability and scalability may emerge.
    You might be shopping and discover a great bargain, so you
    may tweet that.

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. Thanks for finally talking about >Filmfest München – Veranstaltungstipps | out takes – Der
    Blog der Film-und Fernsehbranche <Liked it!

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0