SMS: Mein Heimatdialekt – Das Festival des Heimatfilms

Vor zwei Jahren hieß es zum ersten Mal: Filmt Euch, zeigt Euch, präsentiert Euch! Fast 500 Schauspielerinnen und Schauspieler haben ihre selbstgedrehten Showreels eingereicht. Alles kleine filmische Kunstwerke, viele bevölkern seit dem die Schauspielerdatenbanken. Eine Auswahl von 15 Shorties haben wir im Rahmen des Münchner Filmfestes 2011 auf großer Kinoleinwand gezeigt – und gefeiert.

Das wollen wir dieses Jahr wieder tun. Wieder heißt es: Wartet nicht auf den Film, die Gelegenheit, die Szene, die Ihr dann irgendwann in Euer Showreel einbinden könnt – sondern: Seid euer eigener Regisseur, euer eigener Hauptdarsteller – in eurem eigenen Shorty.

Diesmal wollen wir das noch etwas zuspitzen beziehungsweise erweitern und geben deshalb ein Thema vor: Heimat!

Du bist Schauspieler/Schauspielerin? Dreh’ Dein eigenes Shorty. Auf technische Perfektion kommt es nicht an. Egal, ob mit Videokamera, Webcam oder Handy gefilmt – Hauptsache, Du zeigst Dich von Deiner persönlichen Seite: fantasievoll, persönlich, kreativ und vor allem selfmade, also mit weitgehend selbst konzipiertem und gedrehtem Material. Diesmal zum Thema „Heimat“. Dauer nicht länger als drei Minuten.

Zeig’ Dich in Deinem eigenen Heimatfilm – sehr gerne in Deinem Heimatdialekt.

Sprich, wie Dir der Schnabel gewachsen ist … in Deinen Dialekten und mit den Akzenten, die für Dich Heimat bedeuten.

Sehen und gesehen werdendas Festival
15 dieser Heimat-Shorties werden von einer Fachjury ausgewählt und am Freitag, 5. Juli 2013, um 14.00 Uhr im Rahmen des Münchner Filmfestes im Mathäser München groß präsentiert – und gefeiert. Das Publikum wählt seine drei Lieblings-Shorties.

Preise für die drei Lieblings-Shorties gibt’s auch:
1. Preis: 5 Jahre Premium Member video+ und 1 Jahr Premium-Bereich von casting network mit cast-box.
2. Preis: 3 Jahre Premium Member video+ und 1 Jahr Premium-Bereich von casting network mit cast-box.
3. Preis: 2 Jahre Premium Member video+ und 1 Jahr Premium-Bereich von casting network mit cast-box.

Alle übrigen 12 ausgewählten Heimat-Shorties: 1 Jahr Premium Member video+.
Alle nominierten Shorties bleiben auf schauspielervideos abrufbar.

Zwei Regeln und eine Bitte – mehr nicht! 
Einsendeschluss fürs Hochladen ist Montag, 10. Juni 2013, 12.00 Uhr Mittag. Länge des Shorties maximal drei Minuten. Wenn Ihr Dialekt sprecht, bitte bei der Anmeldung unbedingt angeben, welcher es ist.

So kommt Euer SMS zu uns. Bitte ladet Euren fertigen Film hier hoch:
http://www.schauspielervideos.de/ecasting/bewerbung/sms-festival-2013

Die Auswahl. Alle Einsendungen werden auf einen Server hochgeladen und sind nur für die Jury einsehbar. Aus den Einsendungen wird eine Vorauswahl getroffen und diese zusätzlich in einer gemeinsamen Jurysitzung gesichtet, um die 15 Finalisten zu ermitteln.

Die Jury (Stand 21.05.2013):
Festivalpräsidentin: Sabine Schroth – Casting Director
Silke Fintelmann – Casting Director, Hamburg
Corinna Glaus – Casting Director, Glaus Casting Zürich
Siegfried Wagner – Leiter des Besetzungsbüros der Bavaria Fernsehproduktion
Marc Schötteldreier – Casting Director, MSCasting Köln
Wolfgang Murnberger – Regisseur
Uli Aselmann – Produzent, die film gmbh, Vorstand der Produzentenallianz
Alexander Ollig – Produzent, Bavaria Fernsehproduktion
Marlene Morreis – Schauspielerin
Mirco Reseg – Schauspieler
Günther van Endert – Redaktionsleiter ZDF Fernsehspiel II
Petra Tilger – Redaktion ZDF, Fernsehspiel

Was ist ein Shorty? Ein selbstgemachter, kurzer Film, mit dem man sich selbst portraitiert und anderen präsentiert. Man setzt sich selbst in Szene. Das einfachste Shorty wäre etwa: „Hallo, I bin der Maier Schorchi, a Schauspuiler, und da bin i dahoam.“ Es gibt aber bestimmt interessantere Möglichkeiten, sich zu zeigen.

Für wen sind SMS – Self Made Shorties? Wenn fürs Showreel noch Material fehlt, dann ist unsere Devise: lieber selber machen – lieber selber etwas drehen, als auf die große Gelegenheit, die tolle Rolle warten. Diejenigen, die schon ganz viel Material auf ihrem Showreel haben, spricht SMS an, weil man sich hier endlich mal ganz persönlich vorstellen kann: „Super, jetzt zeig ich mal eine Seite oder Fähigkeit von mir, die noch keiner kennt.“ Außerdem sollen die SMS – Self Made Shorties Casting Directors, Regisseure, Redakteure, Produzenten ansprechen – weil man hier Persönlichkeiten entdecken kann.

Warum Heimatdialekt? Weil Dialekt als Fähigkeit gesehen wird, nicht (mehr) als Handycap, weil er Charakter gibt. Der Heimatdialekt verspricht dabei im besonderen Maße Authentizität, Wahrhaftigkeit und Originalität. Caster interessieren sich brennend dafür, wo sie Spezialisten mit Dialekt finden und fragen immer wieder danach. Weil der Heimatdialekt ein Teil von Dir ist – wie Deine Talente und Deine sogenannten Persönlichkeitsmerkmale.

Wie sollen die SMS aussehen – gibt es technische Vorgaben? Wir wollen keine Vorschriften machen, außer: weitgehend selbst konzipiert und gemacht und nicht länger als drei Minuten! Man kann mit Videokamera oder Webcam oder mit dem Handy drehen.

Wer darf mitmachen? Professionelle Schauspieler und Schauspielstudenten einer staatlich anerkannten Schauspielschule ab dem zweiten Jahrgang, keine Altersbeschränkung.

Wann erfahre ich, ob ich in der Auswahl bin? Beim Festival am 05. Juli um 14:00 Uhr im Mathäser, München. Kostenlose Tickets gibt es hier: http://sms.crew-united.com

Und hier noch einmal die 15 nominierten Shorties von 2011:
SMS Self Made Shorties 2011

Kontakt für alle Anfragen rund ums Festival:
Bitte wendet Euch an schauspielervideos.
E-Mail: (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen), Fon: +49.30 – 99 19 49 70

Das 2. Self Made Shorties – Festival ist eine Veranstaltung von crew united & schauspielervideos in Kooperation mit casting-network und out takes, unterstützt von cinearte, corduafilm, Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS), Gloria Palast München, dem Int. Filmfest München und cernodesign.

Konzeption und Beratung: ZAV Künstlervermittlung.

flattr this!

Senden Empfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Noch nicht registriert? Als eingeloggter User wird Ihr Name automatisch übernommen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe, bevor Sie den Kommentar abschicken.
Dies dient dem Schutz vor Spam.

Was ist 4 addiert zu 7?

7 Antworten auf SMS: Mein Heimatdialekt – Das Festival des Heimatfilms

  1. That is very interesting, You’re an overly professional blogger. I have joined your rss feed and sit up for seeking more of your fantastic post. Also, I have shared your site in my social networks

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. Hallo! Ich möchte mich auch gerne für das SMS shorty Festival bewerben. Barbara Wittmann

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. na da freu ich mich schon drauf.

    alles Liebe
    Klaus Bräuer

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  4. Hallo, ich bin Bert Cöll und finde die Sache SUPER!!! Werde mich ehrlich anstrengen, da was Interessantes anzuliefern! Bis demnächst!

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  5. Lieber Veit Stiller, es gibt keine Zulassungsunterlagen. Alles notwendigen Infos sind im Text dieses Artikels zu finden. Beste Grüße und Viel Erfolg!

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  6. Freue mich, daran teilzunehmen.
    Alles Liebe bis dahin, Ecaterina Dimitriu

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  7. Ich bin Schauspieler,
    möchte mich am SMS-Festival beteiligen,
    und bitte um die Zulassungs-Unterlagen.
    Danke.
    Viele Grüße
    veit stiller

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0